Fotos   • HDRI & Panoramen •

< HDRI & Panoramen


• Intro

> Anaglyphe 1


 

— Anaglyphe —

Die Anaglyphe in der Galerie

Anaglyphe benötigen zwei Aufnahmen, je eine für das linke und das rechte Auge und sie müssen farbcodiert sein. Verschiedene Kombinationen sind möglich, Hauptsache jedes Auge sieht nur das für es bestimmte Bild. Farbbilder bestehen aus den drei Grundfarben rot, grün und blau. Grün und blau zusammen ergeben türkis. Rot-türkis codierte Anaglyphe enthalten alle Grundfarben. Die Anaglyphe in dieser Gallerie sind rot-türkis codiert und müssen mit einer rot-türkis Brille angesehen werden, um den 3D-Effekt wahrzunehmen.

Im Bild abgebildete Objekte können auf der Bildschirmebene, dahinter oder davor erscheinen. Gegenstände, die vor der Bildebene erscheinen, dürfen den Bildrand nicht berühren, weil dies den 3D Eindruck beeinträchtigt. Fischaugenobjektive können auch als Makro-Objektive eingesetzt werden. Zirkulare Fischaugenobjektive bilden 180° ab, haben deshalb einen runden Rand und Bilder erinnern an eine Spiegelkugel – diese bilden allerdings 360° ab. Zirkulare Fischaugenobjektive eignen sich gut, um damit Anaglyphe aus der Hand zu fotografieren. Ein nahes Objekt in der Bildmitte erscheint vor der Bildfläche und alles, was weiter von der Objektivmitte ist, ist auch weiter entfernt. Gegenstände am runden Bildrand erscheinen gebogen und meistens auf der Bildebene oder dahinter.

Anaglyphe 1
Erste Anaglyphen Galerie mit maximal 20 180° x 180° 3D Bildern. Das Farbbild für ein Auge ist etwas kleiner unterhalb des Anaglyphs angefügt.

 
  © 2004 - 2017 by Horo Wernli.