Wissenschaft   • Wissenschaft •

< Wissenschaft


> Intro

> Grafik

> 10 Jahr Statistik

> 20 Jahr Statistik

> Grafik Hilfe

> Ein Tag

> Ein Wert

• Station

> Standort

> Zuverläßigkeit

> FITS Daten

> Download Daten


 

— Das Wetter in CH-3952 Susten: Station —

Die Wetterstation

Die Wetterstation wurde hergestellt von Davis Instruments. Nähere Angaben unter http://www.davisnet.com.

Weather Monitor II

Wetter-Monitor mit den Sensoren

  • Barometer für den Luftdruck (880,0 - 1080,0 hPa),
  • Thermometer für die Innentemperatur (0,0C - 60,0C),
  • Hygrometer für die Luftfeuchtigkeit innen (10% - 90%).
Temperature / Humidity

Thermo- und Hygrometer für geschützte Außenmontage.

  • Außentemperatur von -45C bis 60C in 0,1C,
  • Luftfeuchtigkeit von 10% bis 90% in 1%.
Regenmesser

Wassersammler für die Messung der Niederschlagsmenge (ungeheizt).

  • Auflösung: 0.2 mm. Der Trichter ist möglicherweise zeitweilig verschmutzt und da er unbeheizt ist, kann die Schneemenge nicht zuverläßig genau gemessen werden.
Anemometer

Anemometer für die Windgeschwindigkeit, die Windrichtung und Böen.

  • Windgeschwindigkeit und Böen von 0 km/h bis 203 km/h in 1 km/h,
  • Windrichtung von 0 bis 360 in 22,5 Schritten:
    [N - NNO - NO - ONO - O - OSO - SO - SSO - S - SSW - SW - WSW - W - WNW - NW - NNW - N]

Montage

Die Station selbst steht im Arbeitsraum, knapp 10 cm oberhalb des Computers und der Monitore. Der gewitzte Besucher kann daher anhand der Innentemperatur leicht feststellen, wann der Rechner angeschaltet war.

Hygrometer und Thermometer befinden sich unter dem Dachvorsprung, außerhalb des Gebäudes etwa 50 cm von der isolierten Außenmauer entfernt auf der Nordseite. Obwohl die Außenmauer isoliert ist, wird der Sensor besonders im Winter etwas gewärmt. Öffnet jemand eines oder mehrere der 8 Fenster auf dieser Seite, steigt Wärme auf und staut sich unter dem Dachvorsprung, wo sich der Sensor befindet. Wenn in einer windlosen Zeit die Sonne auf das Dach scheint, kann sich die Temperatur ebenfalls etwas erhöhen. Die Temperaturmessungen müssen daher relativ – nicht absolut – verstanden werden.

Das Anemometer (Windmesser) befindet sich auf dem Dach und ragt etwa einen halben Meter über den Giebel. Für genaue Messungen ist das zu tief. Auch hier sind die Messungen relativ zu interpretieren. Das Gebäude überragt alle es umgebenden um mindestens ein Stockwerk.

Der Wassersammler befindet sich ebenfalls auf dem Dach des Gebäudes. Mein Zugang Dach ist eingeschränkt und es ist mir nicht möglich, den Wassersammler genügend oft zu reinigen. Anstatt Wasser sammeln sich Vogelexkremente, Insekten und herumwirbelnde Blätter. Niederschlagsdaten sind daher unbrauchbar und werden nicht gelistet.

 
  © 2004 - 2017 by Horo Wernli.